Törggelen in Südtirol am Pschnicker-Hof im Eisacktal

Wenn der Herbst in der Tür steht und die Ernte abgeschlossen ist beginnt in Südtirol die fünfte Jahreszeit - das Törggelen.

Nach der langen und meist sehr arbeitsreichen Sommersaison kehrt endlich wieder Leben in den zahlreichen Südtiroler Bauernstuben ein. Die Leute legen das Handwerk nieder und treffen sich, um bei Musik, Gesang und Heiterkeit die hausgemachten Spezialitäten und den "Neuen"  ( = neuer Wein der Saison) zu verköstigen.

Alt und Jung gesellen sich vor allem an den Abenden und an den Wochenenden von Ende September bis Mitte Dezember zu den Südtiroler Törggelehöfen. Es können zahlreiche Gerichte frei nach Wunsch verköstigt werden - jedoch überwiegt in dieser Zeit meist das traditionelle Törggelemenü:

Vorspeisen

Gerstesuppe oder Kartoffelcremesuppe

<<<<>>>>

Südtiroler Speckbrettl

<<<<>>>>

Tiroler Tris (Schlutzkrapfen & 2 Knödel)

<<<<>>>>

Grüne "Zaache" (Krapfen)

 

Hauptspeisen

Schlachtplatte mit Kraut

<<<<>>>>

Rippelen mit Röster

<<<<>>>>

Erdäpfelblattln mit Kraut

<<<<>>>>

Hauswurst mit Kraut

<<<<>>>>

Spinatkartoffelnudel

 

Nachspeise

Gebratene Kastanien

<<<<>>>>

Süße Krapfen

 

Dazu empfehlen wir unseren hausgemachten Wein und als krönenden Abschluss einen selbstgebrannten Schnaps.

Die zwei verschiedenen traditionsbewussten Bauernstuben sprechen auf jedem Fall für einen Besuch des Pschnicker-Hofes. Diese sind sehr rustikal, besitzen einen Bauernofen und sind mit Holz ausgekleidet. Somit verleihen sie das typische „Törggeleflair“ und laden zum Verweilen und zum Verkosten Südtiroler Spezialitäten ein.

Stuben Stuben Stuben

Es finden von Pärchen bis kleineren Gruppen (max. 50 Personen) alle Platz in unseren Stuben - Hier gilt noch: "Wo die Köpfe Platz haben wird auch der Rest reinpassen!"

Es wird oft bis spät in die Nachtstunden in den Stuben musiziert und munter gefeiert.

 

Öffnungszeiten:

Herbst- und Törggelesaison:  01. September - 08. Dezember
Frühjahr:       06. Januar - Pfingsten (Samstagabend und Sonntag)

Für kleine Gerichte und Brotzeiten können Sie gerne jederzeit vorbeischauen.

Da unsere Gerichte frisch zubereitet werden, bitten wir bei größeren Menüs um telefonische Vorbestellung.

 

Kommen Sie uns besuchen und überzeugen Sie sich selbst!

 


 Der Brauch des Südtiroler Törggelen:

Aus dem lateinischen "torculum" abgeleitet, nennt man die Traubenpresse im Südtiroler Volksmund auch heute noch "Torkl" oder "Torggl". Bei eben dieser Torggl verkosteten ursprünglich Bauern und Weinhändler den "Nuien“ (Neuer, Süsser, noch süsser Wein) .

 

Unsere Produkte vom Bauernhof in Südtirol:

Wir legen wert darauf, dass unsere Produkte stehts frisch und zum überwiegeneden Teil von unserem eigenen Hof sind.

 

Unsere Weinreben Unsere Schweine Unsere Hennen

 

Video - Törggelen in Südtirol